Buchvorstellung: "Was fehlt, wenn ich verschwunden bin"- Lilly Lindner

Samstag, 28. Februar 2015 | |



"Dazu haben wir doch Augen, oder? Um hinzugucken, wenn da etwas ist, das gesehen werden muss."


Schon alle anderen Bücher von Lilly Lindner habe ich innerhalb kürzester Zeit regelrecht verschlungen. Noch nie habe ich beeindruckendere Wortspiele, Buchstabenzusammensetzungen und Satzgefüge gelesen. Berühmt wurde sie mit ihrer Autobiographie "Splitterfasernackt", die eine traurige, unfassbare und erschütternde Geschichte erzählt. Falls ihr dieses und auch ihre anderen Werke noch nicht kennt, empfehle ich euch, diese unbedingt zu lesen.

Doch nun zu dem eigentlichen Buch, das ich euch vorstellen möchte:
"Was fehlt, wenn ich verschwunden bin"


Dies ist Lilly Lindners ersten Jugendbuch. Ich weiß nicht, was ich erwartet hatte, aber ich wurde von diesem Buch überrascht. Schon während des Buches kamen mir des öfteren die Tränen, doch während der letzten 50 Seiten habe ich ununterbrochen geweint und geschluchzt. Dieses Buch hat mich so tief berührt und so unglaublich bewegt, wie es kaum ein Buch zuvor geschafft hat.

Worum geht es in dem Buch?
Phoebes größere Schwester April wird wegen Magersucht in eine Klinik gebracht. Das 9 jährige Mädchen versteht nicht, was es mit dieser Krankheit auf sich hat und vermisst April sehr. Aus diesem Grund schreibt sie ihrer Schwester Briefe, doch sie erhält keine Antworten von ihr. Der erste Teil des Buches besteht aus ebendiesen Briefen.
Ich möchte euch nicht die Spannung und Überraschungen nehmen, weshalb ich an dieser Stelle nicht mehr verraten möchte. 


Das Buch ist einfach nur einzigartig und faszinierend. Ich liebe Lilly Lindners Ausdrucksfähigkeit. Wirklich, lest ihre Werke und ihr wisst, was ich meine.

"Rücksicht nehmen ist eine schöne Wortzusammensetzung. Weil es klingt, als würde man sich umdrehen, jemanden sichten und dann zurückgehen, um für ihn da zu sein"

Kommentare:

valhalla hat gesagt…

wow, die buchvorstellung ist dir total gelungen - mich jedenfalls hast du davon überzeugt, mir dieses buch näher anzuschauen und (hoffentlich bald) in die hände zu bekommen und zu lesen. auch dass du zitate daraus eingebunden hast, find ich total klasse ♥

Jimena hat gesagt…

Das hört sich nach einem richtig tollen Buch an, vielen Dank für den Tipp!

Hier geht's zu meinem Blog – Über neue Leser würde ich mich sehr freuen!

Bonny hat gesagt…

Klingt nach einem Buch das man unbedingt lesen sollte. Ich kenne Lilly Lindner nicht, aber wenn du schon sagst, dass sie so toll schreibt, dann macht das natürlich sehr Lust drauf es mal auszuprobieren.

Werde gleich mal schauen, wo ich es bestellen kann :)

Liebe Grüße
Bonny

 
Design by Mira Dilemma.